FRAUEN und FIKTION forschen in recherchebasierten Performances zu Gedankenexperimenten über Geschlechterrollen.

FRAUEN UND FIKTION sind

Felina Levits

Kostümbildnerin

Anja Kerschkewicz

Szenografin/Regisseurin

Eva Kessler

Theaterwissenschaflterin/Schauspielerin

Paula Reissig

Kulturwissenschaftlerin/Medienkünstlerin

Kollaborateur*innen

Lina Krüger

Musikerin/Performerin

Jonas Mahari

Musiker/Performer

Marilyn Nova White

Hula Hoop Dancer/Drag King

Gregor Schuster

Regisseur/Performer

Particia Carolin Mai

Tänzerin/Choreografin

Alte Termine

08.03.2021care affair StreamTheater KonstanzLink
08.03.2021SUIT YOUR BODY HörspielTD BerlinLink
08.03.2021SUIT YOUR BODY Hörspiel PATHOS MünchenLink
08.03.2021SUIT YOUR BODY HörspielLichthof Theater HamburgLink
08.03.2021SUIT YOUR BODY HörspielTheater Rampe, StuttgartLink
08.03.2021SUIT YOUR BODY HörspielSchwankhalle BremenLink
08.03.2021SUIT YOUR BODY HörspielLOT BraunschweigLink
08.03.2021SUIT YOUR BODY HörspielWUK HalleLink
08.03.2021SUIT YOUR BODY HörspielstudioNAXOS, FrankfurtLink
07.03.2021care affair StreamTheater KonstanzLink
07.03.2021SUIT YOUR BODY HörspielTD BerlinLink
07.03.2021SUIT YOUR BODY HörspielPATHOS MünchenLink
07.03.2021SUIT YOUR BODY HörspielTheater Rampe, StuttgartLink
07.03.2021SUIT YOUR BODY HörspielLOT BraunschweigLink
06.03.2021care affair Stream mit anschließendem PublikumsgesprächTheater KonstanzLink
28.02.2021SUIT YOUR BODY HörspielTD BerlinLink
28.02.2021SUIT YOUR BODY HörspielPATHOS MünchenLink
28.02.2021SUIT YOUR BODY HörspielLOT BraunschweigLink
27.02.2021SUIT YOUR BODY HörspielTD BerlinLink
27.02.2021SUIT YOUR BODY HörspielPATHOS MünchenLink
27.02.2021SUIT YOUR BODY HörspielLOT BraunschweigLink
27.02.2021Suit Your Body PremiereTheaterdiscounterLink
24.01.2021(save me) not WiederaufnahmeTheater OberhausenLink
23.01.2021(save me) not WiederaufnahmeTheater OberhausenLink
22.01.2021(save me) not WiederaufnahmeTheater OberhausenLink
22.11.2020Care Affair VorstellungTheaterdiscounterLink
21.11.2020Care Affair VorstellungTheaterdiscounterLink
20.11.2020Care Affair VorstellungTheaterdiscounterLink
19.11.2020Care Affair Berlin-PremiereTheaterdiscounterLink
25.10.2020Care Affair VorstellungLichthof TheaterLink
24.10.2020Care Affair VorstellungLichthof TheaterLink
23.10.2020Care Affair VorstellungLichthof TheaterLink
22.10.2020Care Affair VorstellungLichthof TheaterLink
18.10.2020Care Affair VorstellungLichthof TheaterLink
17.10.2020Care Affair PremiereLichthof TheaterLink
17.10.2020Care Affair PerformanceLichthof Theater HamburgLink
24.09.2020Save Me Not HörspielInternationales Frauen Theater FestivalLink
28.04.2020Care 3.0 Heidelberger Stückemarkt - Nominierung JugendstückepreisTheater HeidelbergLink
05.04.2020(save me) not AufführungTheater OberhausenLink
04.04.2020(save me) not AufführungTheater OberhausenLink
03.04.2020(save me) not AufführungTheater OberhausenLink
11.03.2020(save me) not AufführungTheater OberhausenLink
07.03.2020(save me) not AufführungTheater OberhausenLink
06.03.2020(save me) not PremiereTheater OberhausenLink
31.08.2019CARE 3.0 AufführungTreibstoff Theatertage Basel/junges Theater BaselLink
29.08.2019CARE 3.0 AufführungTreibstoff Theatertage Basel/junges Theater BaselLink
27.08.2019CARE 3.0 PremiereTreibstoff Theatertage Basel/junges Theater BaselLink
30.05.2019You Are A Weapon! AufführungPerforming Arts Festival BerlinLink
19.05.2019King Up Your Life WorkshopRoxy BirsfeldenLink
18.05.2019King Up Your Life WorkshopRoxy BirsfeldenLink
05.05.2019fuerGLAMOURsorgenLichthof Theater HamburgLink
04.05.2019fuerGLAMOURsorgenLichthof Theater HamburgLink
03.05.2019fuerGLAMOURsorgenLichthof Theater HamburgLink
22.03.2019Manifest für einen feministischen Führungsstil WorkshopFrauenmärz BerlinLink
25.01.2019YOU ARE A WEAPON! Vortrag TOGETHERTEXTKampnagelLink
16.12.2018You Are A Weapon! AufführungTheaterdiscounter BerlinLink
15.12.2018You Are A Weapon! AufführungTheaterdiscounter BerlinLink
14.12.2018You Are A Weapon! Premiere Theaterdiscounter BerlinTheaterdiscounter BerlinLink
06.09.2018You Are A Weapon! Hamburg ShowingLichthof Theater HamburgLink
18.08.2018You Are A Weapon! ShowingKünstlerhaus LukasLink
08.06.2018Lust PräsentationPAF - Berlin DiaognaleLink
09.03.2018ANGREIFEN! Workshop Feministisches MinifestivalTheater OberhausenLink
08.03.2018MANIFEST FÜR EINEN FEMINISTISCHEN FÜHRUNGSSTIL WorkshopTheater OberhausenLink
20.01.2018Performances von [weiblichkeit] VortragUniversität der Künste BerlinLink
18.03.2017LustTheaterdiscounter BerlinLink
17.03.2017Lust + Peepshow-Installation ab 19h (Alisa Tretau)Theaterdiscounter BerlinLink
17.03.2017LustWorkshop im Tatwerk BerlinLink
16.03.2017LustTheaterdiscounter BerlinLink
12.03.2017LustLichthof Theater HamburgLink
11.03.2017LustLichthof Theater HamburgLink
09.03.2017Lust + Doppelvorstellung mit 'Männer fressen' ab 19hPavillon HannoverLink
09.03.2017LustWorkshop TuT - Schule für Tanz, Clown und TheaterLink
08.03.2017Lust + Doppelvorstellung mit 'Männer fressen' ab 19hPavillon HannoverLink
20.11.2016LUST AufführungLichthof TheaterLink
19.11.2016LUST AufführungLichthof TheaterLink
18.11.2016LUST PremiereLichthof TheaterLink
Juni 2015FIKTION GastspielFestival Theatermaschine in Gießen
April 2015FIKTION GastspielHauptsache Frei Festival in Hamburg
November 2014FIKTION GastspielAckerStadtPalast Berlin
September 2014FIKTION GastspielHamburger Theaternacht im Haus 73
Juli 2014FIKTION PremiereBrutkastenfestival Theaterakademie Hamburg
Mai 2014Gründung des Kollektivs PremiereBerlin/Hamburg
00.00.0000XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXLink
Frauen und Fiktion #8

SUIT YOUR BODY

Ich bin oft in Räumen unterwegs, wo von “Übergewicht” gesprochen wird, wo ich frage: Von welchem “Über-” reden wir? “über erwünscht”, “über moralisch gut”, “über-...äh”? Warum ist dieses “Über” erforderlich? – Natalie Rosenke

In SUIT YOUR BODY hinterfragen Frauen und Fiktion (FuF) gesellschaftliche Schönheitsnormen. Auf Basis eines Interviews mit Natalie Rosenke, einer Expertin für das Thema Gewichtsdiskriminierung, kreieren sie einen Raum, in dem alle Körper erwünscht sind.

Ein Frauen*chor leitet uns vorbei an Echokammern des Körperhasses in den Resonanzraum des eigenen Körpers. Die Stimmen bilden einen Gemeinschaftskörper, der atmet, spricht und sich geräuschvoll äußert. Der Fragen stellt, Antworten sucht und von ungewöhnlichen Perspektiven erzählt, die selbstverständlich sein könnten. Ein befreiter Chorkörper, der miteinander klingt, aus vollem Halse singt und sich Worte wie “dick” zurückerobert. Ein unfassbar schöner Kollektivkörper, der am Ende mit seinem Publikum verschmelzen will.

Hier wird der Wettstreit der Körper aufgehoben und ein neuer Blick geübt. Im interessierten und wohlwollenden Zuhören entdecken wir vieles, was wir oft schmerzlich vermissen und finden eine Schönheit, die uns von der Last des Mangels befreit. Mit einer Ode an die Vielfalt im Ohr schweben wir schließlich mit Leichtigkeit auseinander.

Mit: Natalie Rosenke (Interview); Daniela Acosta, Anna Beckh, Azemine Qorraj, Lea Stein, Kathrin Vogt, Frieda Völk, Maria Weiße, Maria Ilona Zwißler (Chor, Studentinnen der IPU) / Konzept: Frauen und Fiktion (Anja Kerschkewicz, Eva Kessler, Felina Levits, Paula Reissig) / Textfassung, Dramaturgie: Anja Kerschkewicz , Eva Kessler, Paula Reissig, Alisa Tretau / Raum: Klaas Hübner, Anja Kerschkewicz , Felina Levits , Paula Reissig / Chorleitung (Koordination, Textarbeit): Eva Kessler / Chorleitung (Stimmbildung, Einstudierung): Eva Späth / Musikalische Leitung, Sounddesign: Panagiotis Iliopoulos / Interviewleitung: Anja Kerschkewicz, Alisa Tretau / Tonschnitt: Florian Hohnhorst, Panagiotis Iliopoulos, Paula Reissig / Toneinrichtung Raum: Florian Hohnhorst, Marcus Thomas Studioaufnahmen: Martin Lutz, Marcus Thomas / Technik, Video: Paula Reissig, Lichtdesign: Jones Seitz – Gefährliche Arbeit / Mitarbeit Licht: Anja Kerschkewicz / Produktionsleitung, Presse und Öffentlichkeitsarbeit: Florian Hohnhorst / Grafik: Kevin Visdeloup

Gefördert von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa und dem Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung (BPKB)

Ermöglicht durch die Förderung Produzieren unter Coronabedingungen des Dachverbands freie darstellende Künste Hamburg, im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien

In Kooperation mit der International Psychoanalytic University Berlin (IPU)

Deutschlandweite Online-Ausstrahlung unterstützt durch Netzwerk freie Theater - NFT im Programm "Verbindungen Fördern"

© Paula Reissig
© Paula Reissig
© Paula Reissig